Pfaffenhofen, 18.11.2022, von Michael Matthes

Die Nacht hell erleuchten

Das großflächige Ausleuchten von Einsatz- und Arbeitsstellen gehört zu den Kernkompetenzen des THW. Dieses Szenario war Grundlage für die Ausbildung an diesem Donnerstagabend.

Fotos: Michael Matthes

Für die Nachtübung nutzten die THWler einen Park sowie ein Fußballfeld am Stadtrand in Pfaffenhofen. Das 14-köpfige Team musste auf dem weitläufigen Gelände genau koordinieren wo genau welches Fahrzeug und Notstromaggregat (NEA) positioniert wird. Das Team teilte sich in zwei Trupps auf, um mit den Arbeiten gleichzeitig beginnen zu können.

Neben der Koordination mussten die Helfer:innen ebenfalls die Logistik ständig im Blick haben. Denn die Beleuchtungsausstattung war von zwei Fahrzeugen zu entnehmen. Zudem waren verschiedene Leuchtmittel in der Übung vorgesehen: Powermoon, LED-Flächenleuchte, Strahler, Lichtmast - Für welchen Einsatzzweck sich welche Leuchte am besten eignet, war eines der Lerneffekte an diesem Abend.

Der Ortsverband Pfaffenhofen verfügt über eine Vielzahl an Beleuchtungsausstattung für unterschiedliche Einsatzzwecke. Immer mit dabei: Stromerzeuger (SEA). Bei Einsätzen sind die Helfer des THW auf Strom angewiesen: Sie benötigen ihn, um den Einsatzort auszuleuchten und um Bergungsgeräte zu betreiben. Da die lokale Stromversorgung in Notfällen oft unterbrochen ist, gehören Stromaggregate beim THW zur Standardausrüstung.


  • Fotos: Michael Matthes

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: