Aresing, 26.04.2022, von Michael Matthes

Hand in Hand unter Atemschutz

Im Einsatzfall müssen oft nicht nur die THW-Helferinnen und -Helfer, sondern auch THW und andere Hilfsorganisationen Hand in Hand arbeiten. Um diese Zusammenarbeit zu trainieren und auszubauen, nahmen drei unserer Atemschutzgeräteträger (AGT) an einer gemeinsamen Übung mit den Kamerad:innen der Freiwilligen Feuerwehr Aresing teil.

Fotos: THW

Ein Szenario, welches bei nahezu jedem Einsatz passieren könnte: Eine Einsatzkraft benötigt selbst dringend Hilfe - und das bei einem Einsatz unter schwerem Atemschutz. Das hört sich nicht nur anstrengend an, sondern geht auch an die Grenzen der persönlichen Belastung. 

Um jedoch genau für diesen Ernstfall gewappnet zu sein, haben sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Aresing speziell diese Übung einfallen lassen. Im Rahmen der Übung musste die Einsatzstelle erkundet und die vermisste Einsatzkraft gefunden werden. Der Kamerad, der komplett in Uniform und dem schwerem Atemschutz bekleidet war, musste aus dem Gefahrenbereich gerettet werden, ohne dass sich die Retter selbst in Gefahr bringen. Mehrere routinierte Handgriffe wurden geprobt und überwacht. Am Ende wurde das Ziel erreicht und der Kamerad gerettet.

Wir danken den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Aresing für die Einladung und die tolle Übung!


  • Fotos: THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: