Freising, 30.04.2022, von Michael Matthes

Kleine Retter bei großer Übung

Seit langem hatten die Verantwortlichen unserer Jugendgruppe eine groß angelegte Übung auf dem Übungsgelände des THW Freising geplant. Am gestrigen Samstag war es dann soweit: 14 junge Retter trafen sich bereits um Punkt sieben Uhr, um mit dem Gerätekraftwagen (GKW) nach Freising aufzubrechen.

Mit jeder Menge Rettungsausstattung im Gepäck und einer riesigen Motivation ging es los: Die Nachwuchskräfte sollten ganz wie die "Großen" eine Einsatzübung absolvieren. Natürlich sollte der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen und die jungen Helfer:innen wurden, ganz gezielt nach Manier der THW-Jugend, spielend an die Übung herangeführt. Dennoch: Es wurde geschwitzt, gerettet, geschnitten, aufgebrochen, gesägt, gehoben - Alles in allem eine actionreiche Übung.

Zunächst musste das weitläufige Gelände von den Teilnehmern erkundet und eine Lageskizze erstellt werden. Denn die jungen Nachwuchshelfer mussten sich orientieren und abwägen, welche Personen noch gerettet werden müssen und welche Gefahren an der Einsatzstelle lauern. Sicherheit geht vor - das lernen selbst schon die Jugendlichen von Beginn an.

Das Besondere an dem Übungsgelände des THW Freising ist wohl das komplexe Tunnelsystem, welches sich über mehrere Ebenen streckt. Hier musste in mehreren Durchgängen und an verschiedenen Stellen jeweils eine Person mit unterschiedlichen Rettungsmethoden gefunden und gerettet werden. Bergeschleppe, Rettungstuch oder Schleifkorb: Alles keine Fremdwörter für die jungen THWler. Hindernisse, um an die vermissten Personen zu kommen, wurden prompt überwunden. So musste beispielsweise ein versperrter Tunnel komplett mit Holzbearbeitungswerkzeugen freigeräumt werden.

Auch an Tageslicht wurde gerettet was das Zeug hält: Mit einem sogenannten Leiterhebel oder einer "Schiefen Ebene" mussten Personen aus dem mehrstöckigen Übungsturm transportiert werden. Bei allen kleinen Einsatzstellen übernahmen die etwas älteren Junghelfer:innen die Rolle der Führungskräfte und mussten aber auch so Verantwortung für die Sicherheit aller Einsatzkräfte übernehmen. Natürlich wurde alles streng von den Jugendbetreuern überwacht oder auch mal ein Ratschlag gegeben.

Zur Belohnung für die tolle Leistung gab es gegen Feierabend noch ein großes Eis - bereitgestellt von den Kamerad:innen des THW Freising. Wir danken dem Ortsverband Freising für die tolle Unterstützung!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: