Pfaffenhofen, 01.08.2022, von Michael Matthes

Mitglieder des Bundestages zu Gast bei Feuerwehr und THW

Die parlamentarische Sommerpause im Juli und August nutzen die Abgeordneten traditionell, um sich in dieser Zeit ihrem Wahlkreis zu widmen und sich mit Detailfragen zu befassen. Die Mitglieder des Bundestages Andreas Mehltretter (SPD) und Leon Eckert (Grüne) informierten sich an diesem Montag über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren und des THW im Landkreis Pfaffenhofen.

Fotos: Michael Matthes / THW

Beide Politiker nutzten die sommerlichen Temperaturen, um mit den Fahrrädern die Wahlkreise zu erkunden. Ihr Weg führte sie an diesem Montag in den Landkreis Pfaffenhofen. Als ersten Gast durften Kreisbrandrat Armin Wiesbeck und THW-Ortsbeauftragter Alexander Müller den Abgeordneten Andreas Mehltretter der SPD in der THW-Liegenschaft begrüßen. Weil die Zusammenarbeit zwischen den Freiwilligen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk (THW) sowieso reibungslos im Landkreis funktioniere, wurden die Termine mit den Abgeordneten prompt zusammen intensiv gestaltet.

Andreas Mehltretter (SPD) informierte sich ausgiebig über die Hürden im Ehrenamt und die Herausforderungen beider Organisationen im Bezug auf Fahrzeuge, Ausstattung oder auch Einsätze. Zahlreiche übergreifende Themen aber auch die Besonderheiten der einzelnen Organisationen wurden in den knapp zwei Stunden ausführlich besprochen. Von internationalen Einsätzen des THW bis hin zu regionalen Bedürfnissen für Ausbildung der Feuerwehren war Mehltretter stets an Themen interessiert, die das Ehrenamt im Landkreis prägen.

Am Nachmittag durften die beiden Vertreter der Blaulichtorganisationen den Bundestagsabgeordneten Leon Eckert (Grüne) im THW-Ortsverband begrüßen. Eckert, der selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Eching ist, stieg sofort tief in die Fachthemen ein. Als Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat ist er für den Bereich Zivil- und Katastrophenschutz engagiert und gestaltet im Innenausschuss auch über die Belange der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) mit. Der Grünen-Politiker, der schon weit vor der Sommerpause regen Kontakt zu den örtlichen Organisationen hielt, informierte sich über aktuelle Projekte und Beschaffungen.

Für die ehrenamtlich getragenen Organisationen war der Besuch ein tolles Zeichen für die Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements im Landkreis Pfaffenhofen. Armin Wiesbeck und Alexander Müller bedankten sich für das große Interesse und die spannenden Gespräche mit beiden Mitgliedern des Bundestages.

 


  • Fotos: Michael Matthes / THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: