Diese Webseite verwendet Cookies

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr als 80 Liter pro Quadratmeter fielen innerhalb von sechs Stunden auf das Stadtgebiet Pfaffenhofen und Teile des Landkreises. Die Feuerwehren und das THW mussten mehrere Einsatzstellen abarbeiten. Ein Schwerpunkt lag an der Bahnbaustelle München-Ingolstadt. Hier drohte an mehreren Stellen der Bahndamm wegzurutschen oder wurde unterspült.

Um 22.04 alarmierte die Feuerwehr Uttenhofen den THW Fachberater zum Bahngleis zwischen Uttenhofen und Rohrbach. Nach kurzer Lageerkundung vor Ort wurde um 22.18 Uhr der Technische Zug alarmiert.

Eine Baugrube mit einer im Bau befindlichen Unterführung war komplett vollgelaufen und drohte die Gleise zu unterspülen. Mit mehreren Tauchpumpen (Förderleistung jeweils 1.000 - 3.000 Liter pro Minute) wurde der Pegel kontrolliert gesenkt. Insgesamt wurden circa 5 Millionen Liter Wasser abgepumpt.

Der Einsatz dauerte bis 9.30 Uhr am nächsten Morgen. Dann wurde die Einsatzstelle vom THW wieder an die Bahn übergeben. Kleinere Tauchpumpen blieben bis auf weiteres vor Ort, da im Laufe des Tages wieder Nierschläge vorhergesagt waren.


Einsatz Nr.: 26 / 2014
Eingesetzte Kräfte: 25
Eingesetzte Ausstattung:
ELW Q5
GKW I mit Lichtmast
MzKW
MTW OV
40 KVA Aggregat mit Lichtmast
PKW Anhänger klein
Teleskoplader

Einsatzdauer: 22.04 - 09.30
Alarmstichwort: Unwetter
Alarm via: Funkmeldeempfänger (Fachberater, Vollalarm)