Gerolsbach, 21.01.2024, von Michael Matthes

Pferderettung aus Eisgewässer

Am frühen Sonntagnachmittag wurde das THW Pfaffenhofen zu einem Einsatz in Eulenthal bei Gerolsbach gerufen. Ein Pferd war in einen mit Eis bedeckten Tümpel eingebrochen und konnte sich nicht selbst befreien.

Foto: THW

Bei Eintreffen der Rettungskräfte war das Pferd bis zum Hals im eisigen Wasser gefangen. Die Helferinnen und Helfer von THW, die Feuerwehr Singenbach, eine Tierärztin sowie die örtlichen Pferdehalter, begannen sofort mit den Rettungsmaßnahmen. Aufgrund der kritischen Lage des Pferdes, das bereits am ganzen Körper zitterte, wurde nach Rücksprache mit der Tierärztin entschieden, eine sofortige Rettung (sogenannte "Crash Rettung") durchzuführen.

Das Gelände um den Tümpel herum war sehr schwer zugänglich und musste teilweise mit Motorsägen freigeschnitten werden. Einige THW-Helfer begaben sich mit Wathosen in das Wasser, um das Pferd zu erreichen. Das THW Pfaffenhofen setzte sein spezielles Großtierrettungsset ein, um das Pferd sicher zu retten. Mithilfe eines Hofladers und der vereinten Kräfte der Anwesenden konnte das Tier schließlich aus dem Tümpel gezogen werden.

Für den Fall, dass das Pferd nach der Rettung nicht selbstständig aufstehen könnte, wurde vorsorglich der Kran des THW nachgefordert. Glücklicherweise war dies nicht nötig, da das Pferd etwa zehn Minuten nach der Rettung selbstständig aufstehen konnte. Das Tier wurde anschließend dem Tierarzt zur weiteren Untersuchung und Behandlung übergeben.

Das THW Pfaffenhofen hat seit Anfang 2013 ein spezielles Konzept zur Rettung von gestürzten, verletzten oder bewegungsunfähigen Großtieren entwickelt. Dieses Konzept umfasst die Zusammenarbeit mit Tierärzten, Tierkliniken und Tierbesitzern. Es beinhaltet den Einsatz spezieller Rettungsgeschirre und die Verwendung spezifischer Ausrüstung des THW, wie beispielsweise Kipper mit Ladekran, Radlader, Hebekissen oder das "Einsatz Gerüst System", um Tiere artgerecht und sicher aus Notlagen zu befreien.

Einsatz Nr.: 03 / 2024
Eingesetzte Kräfte: 10
Eingesetzte Ausstattung:

Gerätekraftwagen (GKW - 22/51)

Mannschaftstransportwagen (MTW OV - 86/25)

LKW Kipper mit Ladekran (86/64)

Einsatzdauer: 21.01.2024 13:23 - 15:50 Uhr
Alarmstichwort: Großtierrettung
Alarm via: Digitaler Funkmeldeempfänger

Weitere Einsatzkräfte:
🚒 Feuerwehr Singenbach
🚒 Kreisbrandinspektion


  • Foto: THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: